12

Finger weg: Standalone24, Newsletter an 100.000 bei Ebay ersteigern und alles andere…

bei dem Sie sowieso ein ungutes Gefühl haben!

Als Internet-Unternehmer und Praktiker neige ich dazu vieles auszuprobieren. Ergebnis: Oft greift man zu falschen Werbemöglichkeiten und schmeisst somit das Geld beim Fenster hinaus. Auch wenn es nicht viel ist. Aber 30€ wären auch 1x Essen gehen…Wenn man dann merkt, dass die Aktion unnötig war, und man schon ein wirklich schlechtes Gefühl hatte, dann ärgert man sich umso mehr!

Genauso ging es mir als ich Anfang März eine Werbung an 140.000 Empfänger über Standalone24 Newsletter ausgeschickt habe.

Ich meine jetzt im Ernst. Manche verlangen hierfür mehrere tausend Euro. Eigentlich sollte das doch klar sein, dass es ein Blödsinn ist. Aber nein, man (ich) muss es unbedingt testen. Gegen das Testen spricht ja grundsätzlich auch nichts dagegen. Um zu wissen ob eine Werbemöglichkeit gut oder schlecht ist, muss ich nun mal (30€) riskieren.

Was mich hierbei ärgert ist die Tatsache, dass dieser Service eher unseriös wenn nicht sogar Beschiss ist! Normalerweise unterstelle ich so etwas niemanden. Aber nachdem ich den Betreiber nun einige Male geschrieben und 1x sogar angerufen hatte, ob er die meine Werbebotschaft überhaupt verschickt hatte, bekam ich ohne Kommentar einen Link, der zwar meine Headline als Betreff hatte, der Text jedoch nicht der war, den ich ihm zugesendet hatte.

Und wenn er die Werbung tatsächlich so an seine 140.000 oder 130.000 (keine Ahnung wie viele es hätten sein sollen und es ist auch egal) dann ist das Ergebnis noch bexxxxxx!

0-klick-werbung

Bei 140.000 Lesern? (Hatte es vorher mit bit.ly getrackt) 10-20 Klicks wären schon schlecht gewesen. Aber 0?

Da ich vor einigen Jahren bereits etwas Ähnliches schon bei Ebay gekauft hatte, kann ich Ihnen auch hier versichern: Finger weg!

Wenn Sie tatsächlich Werbung über Newsletter machen wollen, dann recherchieren Sie welche Fachmedien, Blogger, Marketer etc. es gibt, die das anbieten.

Fordern Sie vorher auf jeden Fall die Öffnungs- und Klickstatistik an. Wenn jemand meint, dass er es nicht weiß oder nicht trackt: Finger weg!

Zurück zu dem Standalone24.de Dienst. Die größte Frechheit ist, dass der Betreiber annimmt, dass man durch das Buchen der Werbung auch automatisch zustimmt von ihm zugespammt zu werden und somit bekommt man automatisch Emails von fix-anzeiger.de (einen der Webseiten, die er betreibt…). Keiner Wunder, dass niemand drauf klickt.

Was lernen wir daraus? Ein Dienst mehr, den man sofort abschreiben sollte. Was lernen meine Kunden daraus? Sie müssen nicht die selben Fehler machen, die ich gemacht habe…;)

Dejan Novakovic
 

Klicke hier um einen Kommentar zu hinterlassen 12 Kommentare
Sven Schindler - 20. März 2013

Hi Dejan,

Ich kann deine Ausführungen bestätigen, obwohl ich nich bei NULL gelandet bin. Lag aber auch daran, dass ich vorher eine Auswahl getroffen habe zum Thema des Newsletters. Leider haben die Klicks in meiner Statistik mehr Schaden wie Nutzen angerichtet, da die Besuchsdauer unter 1 Sekunde lag und da gab es sogar ein Geschenk ohne Eintragung ect. Entweder wurden die Leser pro Klick bezahlt oder der Download war zu viel Arbeit ;). Ähnlich negative Ergebnisse habe ich bei Contaxe erhalten. Hier kommen zwar die Klick (die werden ja von mir bezahlt), aber die Besuchsdauer ist sch… Dalieber über Google oder Facebook werben. Ist zwar teurer, aber man hat was davon.

Gruß Sven

PS. Ich war halt auch so doof, dass zu testen. Aus Schaden wird man klug.

Antworten
    Dejan Novakovic - 21. März 2013

    Hallo Sven.

    Wie Du es schreibst: Aus Schaden wird man klug.
    Vorher ist es nur ein raten ob es etwas bringt.
    Dennoch wäre ich gerne um die 30€ nett essen gegangen 😀

    Contaxe: Dito! Heute teste ich es ein letztes Mal für ein anderes Projekt.
    Und wahrscheinlich werde ich es bereuen 😉

    LG Dejan

    Antworten
Timo Kühne - 21. März 2013

Hey Dejan,

ich würde jedem davon abraten über Ebay Standalone Newsletter oder sonstige Marketing-Services zu buchen. Das sind die totalen Betrüger. Ich frage mich manchmal, wie sich diese Leute morgens noch im Spiegel anschauen können. Genau das gleiche mit den Backlinks. Dazu habe ich vor einiger Zeit auch einen interessanten Artikel verfasst. Ich hoffe das geht in Ordnung für dich wenn ich ihn hier poste. Passt ja zum Thema – http://traffic-royal.de/wie-ahnungslose-seo-neueinsteiger-auf-ebay-um-ihr-geld-gebracht-werden

Gruß Timo

Antworten
    Dejan Novakovic - 21. März 2013

    Danke für Dein Kommentar Timo.
    Und ja, genau das frage ich mich auch 😀

    Antworten
Bert | sofa-marketer - 22. März 2013

Hallo Dejan,

ja, es ist wirklich schade. Man traut sich ja schon gar nicht mehr, selbst seine seriösen Dienstleistungen oder Produkte bei der genannten Auktionsplattform einzustellen. Denn wer zerstört seine Reputation schon gerne freiwillig.

Ist schon traurig – es war mal eine gute Methode zur Kundengewinnung.

MFG Bert

Antworten
    Dejan Novakovic - 26. März 2013

    Leider ist es oft so, dass einige wenige schwarzen Schafe ein Business zerstören können!

    Antworten
Enrico Schütze - 22. März 2013

He Dejan, dir gehört auf die Finger gehauen so etwas überhaupt zu testen!!!

Ich mag dich trotzdem noch 🙂

LG Enrico

Antworten
    Dejan Novakovic - 26. März 2013

    Die Early Adopter müssen sich leider die Finger verbrennen … 🙂

    Der Begriff Early Adopter (englisch für frühzeitiger Anwender) stammt aus der Diffusionsforschung und bezeichnet Menschen, die die neuesten technischen Errungenschaften oder die neuesten Varianten von Produkten oder modischen Accessoires nutzen. Early Adopters gehören – nach den eigentlichen Innovatoren – zu den ersten, die neue Ideen übernehmen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Early_Adopter 😀

    Antworten
Hendrik - 1. April 2013

Von derartigen Newslettern sollte man unbedingt die Finger lassen, da bin ich genau der selben Ansicht.
Und eigentlich kann man sich Denken, das es wohl Betrug ist. Bei 30€ für 140.000 Empfängern?

Dennoch gut, das du auf dein Essen verzichtet hast, und dafür diesen Artikel für Die Internetgemeinde verfassen konntest. 😉

Antworten
Alfons Burtscher - 9. April 2013

Hallo Dejan,
danke für den Artikel.
Ich bekomme nämlich von Standallone24 regelmäßig E-Mails und wollte es schon probieren.
So gehe ich lieber einmal schön essen.
Herzliche Grüße
Alfons Burtscher

Antworten
Thomas - 16. April 2013

Vielen Dank,

dann werde ich mal lieber Essen gehen 😉

Antworten
ebaykäufer - 8. Dezember 2013

habe leider auch den fehler begangen und den fix-anzeiger 141000 newsletter für 30 gekauft,
absolut 0 trafiic, kein besucher und bekomme freche antwort mit drohungen von anwälten, rechtlichen vorbehalten usw… unglaublich, selbst in seine negativen bewertungen stehen die gleichen texte, o besucher. sammelklage

Antworten

Hinterlasse eine Antwort